DPA Microphones stellt das neue digitale Audio-Interface d:vice vor +++ Vom 08.-10.09.2017 findet in Mannheim der erste Guitar Summit statt! Besucht uns im Mannheimer Rosengarten Ebene 2 Stand 211. +++

DPA d:dicate 2011

DPA d:dicate 2011

Kleinmembran-Kondensatormikrofon, Niere

Das Allround Arbeitstier
Das DPA d:dicate 2011 nimmt nicht nur durch die Typenbezeichnung "11" einen starken Bezug auf das ausgezeichneten Close-Miking-/Hi-SPL-Mikrofon DPA 4011 mit Nierencharakteristik, sondern auch durch die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.

Das 2011 ist vorrangig optimiert für den Bühneneinsatz, technologisch kombiniert es effizient die Doppelmembran-Kapsel mit DPAs großem Fachwissen bezüglich Interferenzrohren.

Während das 4011 weltweit für seine Linearität bei allen Anwendungen geschätzt wird, ist die Anwendung eines 2011 anders ausgerichtet; das Off-Axis-Verhalten ist immer noch sehr linear, allerdings bei deutlich geringerer Bandbreite, was Schallquellenseparierung und Gain-to-Feedback höher ausfallen lässt, das Mikrofon ist kontrollierbarer.

Modulare Flexibilität

Das 2011A ist Teil der flexiblen d:dicate-Serie. Wo das 2011A mit dem Vorverstärker MMP-A aufgrund der niedrigen Verzerrung und der akkuraten und sauberen Klangabbildung die erste Wahl für Audiophile ist, liefert das 2011C mit dem Vorverstärker MMP-C einen subtil anderen Charakter mit etwas mehr 'Body' im Low-End und bietet darüber hinaus einfacherere Montage-Möglichkeiten aufgrund der kompakteren Bauweise.

Es ist jederzeit ohne Zuhilfenahme von Werkzeug möglich, die 2011-Mikrofone mit anderen Kapseln oder Vorverstärkern der d:dicate-Serie zu kombinieren.

Doppelkapsel-Technologie

Das unverwechselbare Klangbild der DPA Miniaturmikrofone ist so ausgewogen, dass es den hohen Anforderungen der DPA d:dicate-Klasse genügt.

In einer 2011-Kapsel befinden sich zwei entgegengesetzte Miniaturkapseln, die zu einer Doppelmembran zusammengesetzt wurden. Dies kombiniert die Vorteile einer kleinen Kapsel (schnelle Impulsansprache und größerer Frequenzgang) mit geringerem Eigenrauschen als bei einer größeren Membranfläche.

DPA ist Spezialist bei der Verwendung von Interferenzrohren mit Mikrofonen - auch das 2011 macht dabei keine Ausnahme. Die Kapseln werden mit einem der herausragenden d:dicate-Vorverstärker bestückt, was im Gegensatz zum FET-Verstärker der Miniaturserie eine deutlich präzisere und luftigere Klangabbildung erlaubt.

Auf der Bühne

Das 2011 findet seinen Platz auf zahlreichen Bühnen und Recording-Sessions. Es bietet eine bisher ungehörte Mischung aus Transparenz, Fülle und Dynamik. Das 2011 bringt die Performance von wesentlich teureren Mikrofonen der Premium-Klasse und definiert den Begriff "Preis-Leistungsverhältnis" dabei völlig neu.

Alle Produkte der d:dicate-Serie werden von DPA Microphones in Dänemark handgefertigt - ein Garant für außerordentliche Qualität und Klangeigenschaften.

Das d:dicate 2011 ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Die Variante 2011C ist im Vergleich zum 2011A mit dem kompakteren Speiseteil MMP-C ausgestattet und das 2011E ist mit einem aktiven Kabel bestückt. Zwei Varianten sind außerdem als d:dicate StereoSet ST2011A und ST2011C erhältlich.

Features und technische Daten (2011A):
Richtcharakteristik: Niere
Arbeitsprinzip: Druckgradientempfänger mit Interferenzrohr
Kapseltyp: Vorpolarisierte Kondensatorkapsel, Doppelmembran
Frequenzbereich:20Hz bis 20kHz
Empfindlichkeit nominal, ±2 dB @1 kHz: 10 mV/Pa; -40 dB re. 1 V/Pa
Max SPL (vor Clipping): 144 dB

Features und technische Daten (2011C):
Richtcharakteristik: Niere
Arbeitsprinzip:
Druckgradientempfänger mit Interferenzrohr
Kapseltyp:
Vorpolarisierte Kondensatorkapsel, Doppelmembran
Frequenzbereich:
20Hz bis 20kHz
Empfindlichkeit nominal, ±2 dB @1 kHz:
10 mV/Pa; -40 dB re. 1 V/Pa

Presseberichte

"... Diese Mikrofone verdienen ihren Ruf zu Recht. Der Drumsound ist selbst ohne jegliches Equalizing edel. Vor allem Becken klingen hochwertiger, als sie eigentlich sind. In diesem Fall muss man sagen: Teuer ist tatsächlich besser. Diese Mikrofone sind jeden Cent wert...“   (Quelle: DrumHeads 01/2017)

 

"… Auch an den Toms kann uns ein Winzling von DPA durch voluminösen Klang überraschen. Diesmal handelt es sich um das DPA 2011C, das aufgrund seiner Grösse perfekt an jedem Drumkit positioniert werden kann. ...“   (Quelle: www.soundandrecording.de)

"… Das Kleinmembranmikrofon macht aussen vor der Bassdrum eine sehr gute Figur. Der Bass klingt voll und selbst tiefste Frequenzen werden ausgezeichnet übertragen, Wer hätte das gedacht, dass ein Kleinmembranmikrofon vor der Bassdrum so gut funktioniert? Eine der grössten Überraschungen für uns an der Bassdrum. ...“   (Quelle: www.soundandrecording.de)

 

Das könnte Sie auch interessieren:

DPA d:screet 4061 Schwanenhals Mikrofon DPA d:screet 4061 Schwanenhals

Schwanenhals Mikrofon Kit mit d:screet 4061
 Fostex MC32

Elektret-Kondensatormikrofon - Phantomspeisung oder Batteriebetrieb, Niere und Superniere
 DPA d:dicate 4015

Kleinmembran-Kondensatormikrofon, Breite Niere
 DPA d:dicate 4011

Kleinmembran-Kondensatormikrofon, Niere