SSL-Workshop bei CODA Audio in Hannover am 24. und 25. Oktober 2017 +++

DPA d:vote 4099D Drums

DPA d:vote 4099D Drums

Instrumentenmikrofon für Schlagzeug, Perkussion u.a.

Das DPA d:vote 4099D ist die Lösung für die hochwertige Abnahme von Schlagzeug und Perkussion. Die geringe Größe und das unauffällige Design bieten optische Eleganz gepaart mit kompromissloser Audioqualität und höchster Dynamikabbildung.

Das einzigartige und flexible Klemm-System garantiert eine schnelle, stabile und wiederholbare Positionierung. Die Mikrofone können Dank des Schwanenhalses leicht in verschiedenen Winkeln positioniert werden, um sich verschiedenen Trommeln optimal anzupassen und eine Vielzahl an Klangvariationen herauszuholen. Das 4099D wird mit einem mit XLR-Adapter zum kabelgebundenen Anschluss für Phantomspeisebetrieb geliefert.

Zusätzliche Flexibilität bringt der neue 90°-Aufsatz des Clips, mit dem das Mikrofon je nach Bedarf ausgerichtet werden kann. Hierbei wird der Clip vom Schwanenhals gelöst und um 90° gedreht in die Nut des Halters eingesetzt.

Das 4099D kann selbstverständlich mit allen anderen Mikrofonen kombiniert werden. Auch die Abnahme einer Bassdrum ist kein Problem: mit der Verwendung des VC4099 Violinenclips kann man das Mikrofon perfekt an deren Spannring klemmen. Der DC4099 ist auch separat erhältlich.

Technische Daten:

Richtcharakteristik: Superniere
Arbeitsprinzip: Druckgradientenempfänger
Kapseltyp: Vorpolarisiertes Kondensatorelement
Frequenzbereich, ± 2 dB, 20 cm Entfernung:
80 Hz - 15 kHz mit 2 dB Soft Boost bei 10 - 12 kHz
Empfindlichkeit, nominal, ±3 dB:
2 mV/Pa; -54 dB bezogen auf 1 V/Pa
Äquivalenter Rauschpegel, A-bewertet:
Typ. 28 dB(A) bezogen auf 20 μPa (max. 31 dB(A))
Signalrauschabstand, bezogen auf 1 kHz bei 1 Pa (94 dB SPL):
66 dB
Total Harmonic Distortion (THD):
<1 % bis 123 dB SPL Spitze
<1 % bis 120 dB SPL RMS Sinus
Dynamikbereich:
95 dB
Max. Schalldruckpegel Spitze vor Clipping:
152 dB
Ausgangsimpedanz:
MicroDot: 30 - 40 Ohm
DAD6001: 100 Ohm
Maximale Kabellänge:
300 m mit DAD6001

Presseberichte

 

 

"… Die Klangbeispiele weisen interessante Unterschiede auf. Besonders überraschend ist der Klang des 4011C außen vor der Bassdrum, da ein extrem bassreicher und differenzierter Sound entsteht. Das 4099 und das 2011 bestechen vor allem durch die geringere Übersprechung an den Trommeln, auch wenn der Klang etwas weniger offen scheint. Die kompakte Mikrofon-Serie ist darüber hinaus, aufgrund der geringen Abmessungen sehr gut am Schlagzeug zu positionieren, sei auch noch so wenig Platz. Es macht definitiv Sinn die DPA Mikrofone nicht nur mit klassischen und möglichst realistischen Aufnahmen in Verbindung zu bringen. Auch in der Produktion anderer Musikstile sollte also über die Verwendung der kleinen DPA Stäbchen und Clips nachgedacht werden. Ausprobieren lohnt!...“   (Quelle: www.soundandrecording.de)

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 DPA d:dicate 4041

Großmembran-Kondensatormikrofon, Kugel
 sE Electronics sE2200a II

Großmembran-Kondensatormikrofon mit umschaltbarer Richtcharakteristik
 DPA d:screet BLM6000

Grenzflächen-Halterung für SC4060er Miniaturmikrofone
 DPA d:screet BLM4060

Grenzflächenmikrofon