18. bis 21. Mai HIGH END im MOC München +++ sE Electronics stellt sE X1 S als Nachfolger des sE X1 vor +++

Referenzen

Zeige Referenzen
Sasha Tour 2015
"Das DPA d:facto Gesangsmikrofon hat definitiv Suchtfaktor!" - Roger Wagener, FOH bei Sasha

„Zur Tour im Juni 2015 wollte ich mal die DPA-Kapsel d:facto testen, da ich im Vorfeld schon viel positives über sie gehört hatte. Schon bei den ersten Proben stellte sich heraus, dass die Wiedergabe der Stimme unglaublich konkret und direkt ist. Mit ihr ist es mühelos möglich zu jeder Zeit die Stimme klar im Mix zu positionieren. Dabei bleibt der Klang stets offen und ausbalanciert. Ich nutze - abgesehen von einem Hochpassfilter - nur noch 2 dynamische Filter! Die Kapsel hat definitiv Suchtfaktor :-)!

Roger Wagener - FOH Sasha

Zum DPA d:facto

Sebastian Studnitzky
"DPA Streicher-Clips sind für uns erste Wahl!" - Sebastian Studnitzky

"Mein Projekt MEMENTO ist ein Crossover aus Klassik, Jazz und Electronica mit Streichquartett und Jazzsolisten. Es gibt dabei einige tontechnische Herausforderungen. Einerseits will man den Druck und die Kompaktheit der elektronischen Parts rüberzubringen, anderseits die ganze Dynamikbreite der klassischen- und Jazz-Teile erhalten. Auch die Venues sind sehr unterschiedlich. Wir spielen im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, aber auch in Jazz- und Elektroclubs und in Kirchen. Wir benutzen nicht nur die DPA Streicherclips - die sowieso immer erste Wahl sind - sondern auch DPA für die Flügelabnahme und den Kontrabass."

Video MEMENTO

Zum DPA d:vote Streicher-Clip

 

"Mit der d:facto Kapsel konnte ich für Hartmut Englers Stimme bisher die besten Ergebnisse erzielen.“ - Patrick Eckerlin

Hartmut Engler war als Leadsänger mit der Band PUR im Dezember 2015 auf großer Arena-Tournee. Dort kam auch das d:facto zum Einsatz. „Bei PUR haben wir insgesamt 3 Kapseln im Einsatz. Zwei für Hartmut (Lead Vocal und Spare) und eine für Cherry Gehring (Backing Vocal).” - Patrick Eckerlin, PUR Production Manager und Sound Engineer. Die drei Kapseln werden von der Firma 8 Days a week bereit gestellt, die PUR schon seit vielen Jahren als technischer Dienstleister begleitet.

Zum DPA d:facto

DPA d:facto bei Mando Diao FOH Dirk Schulz
DPA d:facto bei Mando Diao, Stockholm

"Die d:facto Kapsel klingt unglaublich. Die Vocal sitzt perfekt im Mix und hat dazu einen satten Punch."
Als erstes hat mir Roger Wagener von der d:facto berichtet. Ich hab sie mir bei einer Sasha Show angehört und war schwer beeindruckt. Wir haben sie dann in Stockholm bei den Mando Diao Proben zur Festival Tour ausprobiert und sie hat direkt mit Björns Stimme gerockt. Endlich haben wir einen Live Vocal Sound in Studio-Qualität...

Das Bild zeigt FOH-Mann Dirk Schulz bei den Proben

Zum DPA d:facto

Marc Behrens in Brasilien
DPA „Tell us your Story“ - Marc Behrens - Brasilien

Die Aufnahme ist bereits im Dezember 2008 am Lago Mamori, Brasilien gemacht worden. Auf der Spur nach einer besonderen Wildbienenart, die am Amazonas Ihre Bienenstöcke in Bäumen baut wurde Marc Behrens am Lago Mamori, Brasilien fündig. Die Bienen leben in einer Röhre, die Sie selbst in einen Baum gegraben haben. Um die Geräusche die das Bienenvolk erzeugt aufzunehmen wurde am Flugloch der Röhre zwei DPA d:screet 4060 Miniatur-Mikrofone angebracht. Somit konnten die Aktivitäten / Geräusche in Ihrer vollen Intensität innerhalb der Röhre perfekt aufgezeichnet werden.
Marc Behrens: „Die DPA 4060 Mikrofone waren die richtige Wahl um die Bienenaktivität in Ihrer intensiven Art und Wese zu erfassen“

Das Bild zeigt Marc Behrens (re.) mit Dr. Francisco López (li.) während der Aufnahmen in Brasilien.

Zum DPA d:screet 4060

Florian Schirmacher über das Rupert Neve Designs Portico II

Rock on!- Innovation mit Charakter "Was den Portico II, neben seiner exzellenten Verarbeitung ausmacht, ist seine Vielseitigkeit, oder vielleicht sogar "Vielseidigkeit". Denn der sogenannte "Silk Mode" verändert die Charakteristik des Gerätes: Nur leicht zur Mischung des sauber arbeitenden Vorverstärkers, Kompressor und EQ dazugemischt erhält z. B. die Stimme eine leichte "Körnung", die bei scharfen Konsonanten hörbar wird. Will man diese Körnung in der "ganzen" Stimme haben, bzw. diese Charakteristik in den Vocal Sound integrieren, ist genug "Reserve" vorhanden, um die Intensität des Silk Modes zu steigern. Diesen Effekt im analogen Signalweg zu haben, macht diesen Channel Strip zum creative Tool in meinem Studio. Und damit nicht genug: Der blaue und der rote Silk Mode agieren unterschiedlich und passen sich somit wirklich der Stimme an. Ob Motown-Soul oder EDM, der Silk Mode verleiht je nach Einstellung der Stimme einen "Touch", der bis zum "Charakter" ausbaufähig ist. "